Wesentliche AUFGEBEN der Geomediation

1. Projekte, Aufklärung und Unterstützung in Form von:

- Seminaren

- Vorträgen

- Projekt Çirali

- Projekt "UniversiTree"

- Projekt Bolivien

- "Geschwister-Baum-Projekt"

Filmprojekt „True Communication - take a look inside“

 

2. Gründung von "Universitrees" - Baumschulen für eine neue Kommunikation in Neuseeland 

 

3. Aktivierung der Stammzellenplätze 

 

4. Vernetzung der Stammzellenplätze mit dem Ur-Stammzellplatz Çirali und Aufbau eines neuen Erdgitternetzes

 

5. Geomediation in der Wirtschaft und Wissenschaft - Mediation, Kooperation und Zusammenarbeit

 

6. Unterstützung von „Geomediationsgemeinschaften“ an den Stammzellenplätzen

 

1. Bewusstseinsfördernde Aufklärung, Unterstützung  

 

- Seminare am Urzeltplatz Çirali, Neuseeland, Bolivien

- Vorträge

- Filmprojekt „True Communication - take a look inside“

 - Publikationen

 - Seelenportraits

 

zu GeoArt

 

2. Gründung einer "UniversiTree" - Baumschule für eine neue Kommunikation

 

Bei diesem Baumprojekt geht es um die Vision eine besondere Kommunikation mit Bäumen zu starten. In  Neuseeland entstehet ein Ort, an welchem Menschen sich als „Schüler“ von Bäumen verstehen werden, um in einen multidimensionalen und reziproken Lernprozess einzusteigen. Das bedeutet, dass auch wir Menschen einen besonderen Einfluss auf die Bäume haben werden. Wenn wir uns von der Haltung wegbewegen, dass Bäume „niedere“ Wesen sind, öffnen sie andere Kanäle zu uns Menschen und lassen sich dann auch ihrerseits tiefer auf uns ein. Dadurch können innerlich erlebte Dialoge mit Bäumen entstehen.

Ein magisches Zusammenspiel geboren aus dem Gleichklang wird dann beginnen...

 

Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass Bäume als auch andere andere Wesen weitaus entwickelter sind als es vielen Menschen bewusst ist. Auch verfügen sie über eine Intelligenz welche enorm unterschätzt wird. Bäume scheinen (als auch Wale und Delfine) jene Wesen zu sein, welche uns in Zukunft viel beibringen werden. So auch eine neue Kommunikation.

Diese Kommunikation wird eine neue zwischenmenschliche Ebene ermöglichen. In uns selber als auch zu unseren Mitmenschen. Sie wird tiefer, wahrhaftiger und lösungsorientierter werden. Eine Kommunikation die in ihrem Kern nicht zur Trennung sondern zur Vereinigung führt.

 

In der "UniversiTree" ist jeder eingeladen, der für eine gewisse Zeit mal etwas ganz anderes erleben möchte. In einer wunderschönen Umgebung kann eine tiefe innere Ruhe und der Sinn für das Wesentliche entdeckt werden. 

 

3. Aktivierung der Stammzellenplätze

 

Die Stiftung hat das Ziel einen Beitrag dazu zu leisten, unsere Erde zu einem Ort zu gestalten, an dem alle Wesen in einer freien, freudvollen und kreativen Art und Weise partizipieren können. Dazu gehört es, besondere Kraftplätze zu aktivieren. Hierbei handelt es sich um sogenannte "Stammzellenplätze".

 

Eine friedliche Co-Existenz basiert auf dem Sich - Bewusstwerden unserer Ur-Natur. Durch die Rückanbindung zu unserem wahren Sein und unserem Seelenpotential werden nachhaltige und wahrhaftig auf „win- win- win“ basierende Lösungen für globale Herausforderungen gefunden.

 

Denn der Wandel unserer Gesellschaft und somit unserer Probleme muss und kann sich nur auf einen Paradigmenwechsel in jedem Menschen selber gründen.

 

Solange der Mensch entgegen einem elementarem Naturgesetz empfindet und entsprechend handelt, konstruiert er permanent "Boote mit großen Löchern". Wir haben sozusagen den unvollständigen Bauplan.

 

Ausgehend davon, dass die Erde selber ein Lebewesen ist, hat sie Funktionen, die einem Organismus entsprechend. Im Sinne eines Systems, dessen Teile als Organe zusammenwirken. So hat auch die Erde die Notwendigkeit der Existenz von Stammzellen, wie sie bei uns Menschen anzutreffen sind. Sowohl für das Wachstum als auch zur Regeneration sind sie elementar.

 

Durch die Aktivierung der „Stammzellenplätze“ wird es möglich, die tief in uns angelegten Urinformationen für ein wahrhaftiges Miteinander und eine wahrhaftige Kommunikation zu aktivieren. Zur Aktivierung ist es sinnvoll, einer bestimmten Gesetzmäßigkeit zu folgen.

 

Zudem basiert diese auf dem Resonanzprinzip und der Anbindung an den Urzellplatz Çirali. An dem Urzellplatz ist die ursprünglich gedachte Urschöpfungsmatrix enthalten und in Folge auch an den weiteren Stammzellenplätzen.

 zu Stammzellenplätze

 

4. Vernetzung der Stammzellenplätze und Aufbau eines neuen Erdgitternetzes

 

Ein liebevolles Milieu soll die aktivierten Stammzellenplätze umgeben und deren Vernetzung herbeigeführt werden. Ein starkes Netz wird aufgebaut. Dies wird sich dann in Folge unmittelbar auf die Menschheit positiv auswirken.

 

Das heutige Zeitalter ist ein Informationszeitalter - und somit ist unsere Menschheit reif für diese Informationen des Urlichtes, welches die gesamte Gesellschaft positiv beeinflussen wird.

 

Da die verschiedenen Plätze durch ein neues Gitternetz verbunden werden, werden sich die Informationen in Form von „Lebenspaketen“ in großer Geschwindigkeit um den gesamten Globus verteilen. Dies wird somit zu einem Anstieg der Selbstheilungskräfte der Menschheit und ihres Bewusstseins führen. Verdrängung und Ignoranz somit zunehmend reduziert.

 

Im Sinne des kollektiven Bewusstseins wird die Menschheit zunehmend als Ganzes diese Rückanbindung erfahren und somit absichtsvoll einen neuen, gesunden und freudvollen Kurs einschlagen.

 

5. Geomediation in der Wirtschaft und Wissenschaft - Mediation, Kooperation und Zusammenarbeit

 

Wirtschaftliche Entwicklung welche soziokulturell und ökologisch zukunftsfähig ist, bezieht die Bewusstseinsfelder der Erde sowie die eigene Seelenintelligenz mit ein.

 

Wir bieten unterschiedlichsten Unternehmen die Bezugnahme der Geomediation an. Der Einsatz innovativer Effizienztechnologien sowie deren Erforschung und Monitoring kann durch unsere Begleitung und Beratung erfolgen.

Somit gewinnen Projekte, eine fruchtbare Tiefe, welche allen Beteiligten einen echten Gewinn auf allen Ebenen ermöglicht. 

Für die weitere Entwicklung von uns Menschen ist es überfällig, dass Menschen aus der Wirtschaft und der Wissenschaft, sich mit ihrer Seelenenergie und dem Erdbewusstsein verbinden.

So können wissenschaftliche und interdisziplinäre Arbeitsprogramme dazu beitragen, Lösungen und Wege aufzuzeigen, wie ein friedliches Leben sowohl für die menschliche als auch nichtmenschliche Natur gemeinsam und in Balance möglich ist.


 

Weltweit zunehmende Installierung von künstlichen Intelligenzen bedürfen eines Monitoring und einer Synchronisierung. Die Synchronisierung hat in oberster Priorität mit der Seelenintelligenz und der Erdintelligenz zu erfolgen. 

 

Geomediation setzt sich für eine sinnvolle Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Interessen sowie Intelligenzen ein.

 

6. Unterstützung von „Geomediationsgemeinschaften“ an den Stammzellenplätzen

 

Es wird angestrebt beim Aufbau von Zentren und Gemeinschaften, welche sich für ein holistisches Sein entschieden haben, begleitend, unterstützend oder auch initiierend zu sein. Hierbei ist das zentrale Anliegen, das Bewusstsein als auch das allgemeine Energielevel  von uns Menschen zu erhöhen.

Die Erhöhung der Energie geschieht insbesondere durch die bewusste Verbindung der sich weltweit befindenden Stammzellenplätze und die bewusste Bezugnahme des Energiefeldes von Çirali statt.

 

So soll die Geomediation ein zentraler Aspekt sein. Dies bedeutet, dass die Erde als eigenständige Wesenheit akzeptiert wird und auch als Beraterin herangezogen wird. Die Grundannahme und das Wissen, dass die Entwicklung der Menschheit und der Erde untrennbar miteinander verbunden sind gilt als Basis. Denn diese Beziehung muss zwangsläufig als Paradigma erachtet werden wenn intelligente Lösungen aller Arten von Problemen gefunden werden wollen.

Dies und weitere Prinzipien wie die der heiligen Geomentrie wird die Energie an diesen Plätzen anheben.

 

Idealerweise würden die entstehenden Gemeinschaften regelmäßig in kooperierednem Kontakt und Austausch sein. Somit werden Orte von unwahrscheinlich großem Potential entstehen.

Denn es werden Plätze sein, an denen sich Menschen an die natürliche, irdische und kosmische Ordnung rückanbinden.

Durch die eigene Rückanbindung (Religio) werden die Ur-Schöpfungskräfte zwischen Himmel und Erde in einem bewussten Akt miteinander verbunden. Sowohl im Menschen als auch an den Plätzen.

 

Durch dieses in den Stammzellenplätzen synchrone und bewusste Wirken werden Kraft der zutiefst verinnerlichten und gelebten Liebe der sie belebenden Menschen alchimistische Transformationen von noch nicht absehbarer Größe herbeigeführt werden.

Das neue Netzwerk der Stammzellenplätze unserer Erde - zentrale Plätze zur Entspannung und Unterstützung einer prospektiven Evolution der Menschheit

 


Projekt Çirali

Çirali ist jener Ort, an dem alles begann. Von diesem Ur-Stamm-zellenplatz gehen alle weiteren Tätigkeiten der Stiftung aus. Es wird u.a. angestrebt, hierfür ein Retreat center zu haben um interessierte Menschen in die Geomediation einzuführen...

Download
Projektskizze Cirali 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.7 MB


Projekt Bolivien

An einem entlegeneren Ort wird in Bolivien aktuell ein Projekt lanciert.  Die Geomediations-Stiftung partizipiert an der Gründung eine Gemeinschaft um ihre energetische Arbeit auch dort zu verankern. So sollen dort in Zu-kunft der "Pilgerweg der Freiheit" als auch eine "Universitree ent-stehen. 

Download
ProjektskizzeGeomediationCirali_Bolivien
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB


Filmprojekt

Dieser Trailer gibt Einblicke auf den entstehenden Film.

Der Zuschauer kann in Interaktion mit den Bildern treten, um selber Teil der von der Regisseurin erlebten mystischen und wundersamen Reise zu werden. Es ist eine Abenteuerreise zum wahren Selbst. | weiterlesen...



Geschwister-Baum-Projekt

 Die erste "Universitree" entsteht in Neusseland.

Ich freue mich überaus die Vision und Idee welche hinter der „Universitree“ steckt vorzustellen. Hierbei handelt es sich um eine Schule in der Menschen Zeit verbringen können um von den Bäumen zu lernen. Dafür bedarf es finanzieller Unterstützung als auch aktive Mithilfe.

 

Download
Geschwister-Baum-Projekt
Baumprojekt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 630.3 KB